Unternehmen stellen wieder ein

Trendwende: SAP-Fachkräfte wollen wieder wechseln

26. Mai 2020 // 2 min Lesezeit

Der Schock scheint überwunden. Es mehren sich die Anzeichen, dass die Atempause am SAP-Personalmarkt vorüber geht. Bei SAP-Fachkräften steigt die Neugier in neue lukrative Positionen zu wechseln. Damit verhält sich der Personalmarkt einmal mehr parallel zum Konsumklima. „Die Verbraucher in Deutschland erholen sich im Mai ein wenig vom Schock, der durch die Covid-19-Pandemie ausgelöst wurde“, sagte Rolf Bürkl von der Gesellschaft für Konsumforschung GfK.

KandidatInnen treffen Unternehmen

Der SAP-Personalmarkt folgt dem Konsumklima, das war bereits am Beginn der Krise abzulesen. Auch in der Erholung verhält es sich entsprechend. Auf Seiten der Kandidatinnen und Kandidaten sind es vor allem psychologische Gründe, die dazu führen, dass sich SAP-Fachkräfte wieder verstärkt mit dem eigenen Jobwechsel befassen. Die krisenbedingte Vorsicht löst sich. Optimismus macht sich breit. Das wirkt sich eben auch auf die persönlichen Erwartungen an die eigene Karriere aus. Man will mehr – und traut sich, aktiv zu werden. Auf Seiten der Unternehmen stellt die duerenhoff SAP-Personalberatung fest, dass Unternehmen die personellen Weichenstellungen der Krise überwiegend in den Griff bekommen. Die dringenden Zukunftsprojekte, allen voran die Digitalisierung mit dem Sichtwort SAP S/4HANA, stehen ganz oben auf den To-do-Listen der Personalabteilungen. 

Lockerung beflügelt Personalmarkt

Seit die krisenbedingten Kontaktbeschränkungen wieder gelockert werden, ist die Zuversicht sprunghaft gestiegen. Im riesigen Online-Stellenmarkt von duerenhoff kann man diese Entwicklung mustergültig ablesen. Die Zugriffszahlen steigen rasant. Bereits in den letzten vier Wochen im Mai lagen die Zugriffe um ein Drittel über denen des Vormonats. Auch die Verweildauer im Online-Stellenmarkt steigt. Nach den Erfahrungen von duerenhoff handelt es sich dabei um hoffnungsvolle Signale. Das Verhalten im Onlinemarkt ist für duerenhoff ein wichtiger Indikator, der kurz- und mittelfristige Prognosen untermauert. SAP-Fachkräften und Unternehmen kann vor diesem Hintergrund empfohlen werden, schnell zu handeln. Wer jetzt zupackt, vergrößert seine Chancen, mit passenden Stellenbesetzungen belohnt werden. Aus Sicht der SAP-Fachkräfte gesprochen: Die Perspektiven sind glänzend. Viele SAP-Cracks ahnen überhaupt nicht, welch gute Perspektiven der Markt aktuell eröffnet. Ein Anruf bei duerenhoff könnte sich lohnen.

 

Photo by Simon Conellan on Unsplash

 


Das könnte Sie auch interessieren